Pull down to refresh...
zurück

Bus fährt bei Wilen gegen eine Wand

Ein Busfahrer ist am Montagabend von der Strasse abgekommen und bei Wilen in eine Wand gefahren. Passagiere waren keine im Bus. Der Busfahrer musste nach dem Unfall zur Kontrolle ins Spital gebracht werden.

24.03.2020 / 15:29 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Beim Unfall entstand erheblicher Sachschaden. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

Beim Unfall entstand erheblicher Sachschaden. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ein 36-jähriger Buschauffeur befuhr am Montagabend gegen 19 Uhr von der Wilenstrasse herkommend die Dorfstrasse. Der  Bus geriet links von der Strasse ab, durchbrach einen Zaun und kollidierte mit einem Holzschuppen. So lautet die Beschreibung des Unfalls der Kantonspolizei Thurgau.

Zum Zeitpunkt des Unfalls waren keine Fahrgäste im Bus. Der Chauffeur wurde durch den Rettungsdienst zur Kontrolle ins Spital gebracht. Es entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken, schreibt die Polizei in der Medienmitteilung. 

Wegen ausgetretenem Dieselöl wurde zudem die Feuerwehr Wil aufgeboten, die zusammen mit einem Funktionär des Amtes für Umwelt die Bergungsarbeiten begleitete. Die Unfallursache werde jetzt durch die Kantonspolizei Thurgau abgeklärt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare