Pull down to refresh...
zurück

Chauffeure freuen sich über Abschaffung der «Doppelstrafe»

Fährt ein Lastwagenchauffeur mit seinem Motorrad zu schnell, wird ihm unter Umständen der Führerausweis entzogen – auch für den Lastwagen. Das soll sich ändern, aber nur in leichten Fällen.

06.12.2019 / 18:45 / von: mma/vka
Seite drucken Kommentare
0
Der angestellte Chauffeur Thomas Kohler weiss wie es ist, wenn man keinen Ausweis besitzt. (Screenshot: TELE TOP)

Der angestellte Chauffeur Thomas Kohler weiss wie es ist, wenn man keinen Ausweis besitzt. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Nach dem Nationalrat hat sich auch der Ständerat dafür ausgesprochen. Die Behörden sollten deshalb die Möglichkeit erhalten, bei leichten Widerhandlungen zwischen den Fahrzeugkategorien zu differenzieren, den Ausweis also nur für eine bestimmte Kategorie zu entziehen.

Diesen Entscheid begrüsst das Transportunternehmen «Seiler Transporte» aus Frauenfeld. Der angestellte Chauffeur Thomas Kohler weiss wie es ist, wenn man keinen Ausweis besitzt. Er musste für drei Monate den Ausweis abgeben und hatte grosse Angst, den Job zu verlieren. Er konnte bleiben und musste interne Arbeit tätigen. «Mit dem Entscheid kommt das Parlament uns Berufsfahrer entgegen», sagt Kohler.

TELE TOP sprach mit Thomas Kohler auf einer seiner Fahrten als Chauffeur:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare