Pull down to refresh...
zurück

Cheftrainer von Volley Amriswil per sofort freigestellt

Der Volleyballverein hat das Vertrauen in seinen Cheftrainer Marko Klok verloren. Er muss seinen Posten per sofort räumen.

11.04.2021 / 12:13 / von: cgr/sda
Seite drucken Kommentare
0
Cheftrainer Marko Klok muss seinen Posten räumen. (Bild: Volley Amriswil/Olivier Zeller)

Cheftrainer Marko Klok muss seinen Posten räumen. (Bild: Volley Amriswil/Olivier Zeller)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Amriswil, in der Best-of-5-Finalserie der Volleyballer gegen Chênois 1:2 ins Hintertreffen geraten, stellt Cheftrainer Marko Klok per sofort und vorzeitig frei. Die Thurgauer wollen mit dieser Massnahme in den kommenden Tagen die Wende erzwingen. Der Co-Trainer Matevz Kamnik übernimmt.

Bereits seit Ende Februar ist klar, dass der Niederländer und die Thurgauer nach der Saison getrennte Wege gehen werden. Der auslaufende Vertrag war nicht verlängert worden.

Ab der kommenden Saison übernimmt Juan Manuel Serramalera den Posten des Cheftrainers. Der 49-jährige Argentinier ist in der Schweiz kein Unbekannter. Zwischen 2001 und 2007 führte er Näfels als Spielertrainer und Trainer zu fünf Meistertiteln und vier Cupsiegen. Zuletzt trainierte er die Mannschaft aus Frankfurt in der deutschen Bundesliga.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare