Pull down to refresh...
zurück

Coronagegner planen Menschenkette um den Bodensee

Neben der geplanten Grossdemonstration in Konstanz wollen Coronagegner um den Bodensee herum eine 150 Kilometer lange Menschenkette bilden. Dass es wie in Berlin zu Ausschreitungen kommt, befürchten zur Zeit weder die Organisatoren, noch die betroffenen Gemeinden.

10.09.2020 / 19:54 / von: lpe/mst/cst
Seite drucken Kommentare
0
Am Tag der deutschen Einheit dem 3. Oktober wird rund um den Bodensee herum eine Menschenkette gebildet. (Bild: KEYSTONE / Felix Kästle )

Am Tag der deutschen Einheit dem 3. Oktober wird rund um den Bodensee herum eine Menschenkette gebildet. (Bild: KEYSTONE / Felix Kästle )

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Tag der deutschen Einheit dem 3. Oktober wird rund um den Bodensee herum eine Menschenkette gebildet. Laut dem Organisator Gerry Mayr braucht es 200'000 bis 250000 Menschen um einen neuen Weltrekord aufzustellen. Nach dem Zusammenschluss der Kette findet auf dem Grenzgebiet zwischen Kreuzlingen und Konstanz eine Kundgebung gegen die Corona Massnahmen statt. Die Kantonspolizei Thurgau ist im Kontakt mit der deutschen Polizei um sich optimal vorzubereiten. Auch die Stadt Kreuzlingen sieht noch keinen Bedarf zur Handlung, da sie von einer friedlichen Veranstaltung ausgehe. Sie werde in Absprache mit der Kantonspolizei sowie der Zollpolizei zu einem späteren Zeitpunkt geeignete Massnahmen ergreifen.

Im Beitrag von TELE TOP erklärt der Organisator, dass der Frieden im Vordergrund steht:

video 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare