Pull down to refresh...
zurück

Das Openair Frauenfeld rüstet sich gegen Norovirus

Beim Anstehen für das Openair musste ein Besucher stark erbrechen. Abklärungen im Spital haben ergeben, dass er am hochansteckenden Norovirus leidet. Nun haben die Verantwortlichen Sofort-Massnahmen ergriffen.

07.07.2017 / 16:13 / von: mpo
Seite drucken Kommentare
0
Das Openair Frauenfeld am Freitag (Bild: RADIO TOP)

Das Openair Frauenfeld am Freitag (Bild: RADIO TOP)

Das Openair Frauenfeld am Freitag (Bild: RADIO TOP)

Das Openair Frauenfeld am Freitag (Bild: RADIO TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Verantwortlichen informierten den Rettungsdienst, ausserdem soll vermehrt desinfiziert werden.

Bisher ist es bei einem Fall geblieben, bestätigt die Thurgauer Kantonspolizei eine Meldung der «Thurgauer Zeitung».

Das Norovirus ist hoch ansteckend. Es tritt vor allem dort auf, wo sich Menschen auf engem Raum befinden. Am Openair Frauenfeld werden jeden Tag 50‘000 Besucher auf engem Raum erwartet. Der Norovirus äussert sich durch Erbrechen und Durchfall und ist hochansteckend.

Zurzeit gibt es für die Festival-Gänger noch ein weiteres Hindernis zu überwinden. Rund um Frauenfeld fallen am Freitag diverse Züge aus. In dieser Zeit verkehren Ersatz-Busse.

Während des Festivals portraitiert RADIO TOP täglich eine Person hinter den Kulissen. Das Portrait gibt es jeweils um 17.45 Uhr in der Hintergrundsendung TOP informiert oder am Wochenende ab 12.00 Uhr. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare