Pull down to refresh...
zurück

Das Schlosskino in Frauenfeld macht Ende Jahr zu

Seit der Coronapandemie sind die Besucherzahlen in den Kinos eingebrochen. Da dem Schlosskino deshalb das Geld fehlt, haben die Betreiber den Mietvertrag gekündigt.

23.06.2022 / 19:27 / von: ame/fgr
Seite drucken Kommentare
0

0
Schreiben Sie einen Kommentar

video

Die Bürgerinnen und Bürger von Frauenfeld sind bestürzt. In den Neunzigerjahren beherbergte die Hauptstadt des Thurgaus noch drei kommerzielle Kinos, ab Ende Jahr sind sie alle verschwunden, wie auch die Thurgauer Zeitung schreibt. Das Schlosskino verzeichnete bereits vor der Pandemie immer weniger Besucherzahlen.

«Der Lockdown hat das Unvermeidbare nur beschleunigt», sagt der Geschäftsführer der Kino Weinfelden AG, Constans Schmölder. Er hat in den letzten Tagen den Mietvertrag mit dem Besitzer der Liegenschaft gekündigt. Das Liberty Cinema in Weinfelden bleibe bestehen, da es bessere Zahlen verzeichne. Der Kulturverantwortliche von Frauenfeld, Christof Stillhard, bedauert den Entscheid der Kino Weinfelden AG. «Es geht ein wichtiger Teil der Frauenfelder Kultur verloren», so Stillhard.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare