Pull down to refresh...
zurück

«Der Bund muss Massnahmen ergreifen»

Politiker von links nach rechts reagieren auf die Störungen des Swisscom Festnetzes. Vor einer Woche kam es bei diesem zu massiven Störungen. Dies war die vierte in diesem Jahr.

25.01.2020 / 12:27 / von: vme
Seite drucken Kommentare
0
Die SP-Nationalrätin Edith Graf-Litscher fordert die Massnahmen bei der Swisscom. Schaffhauser SVP-Nationalrat Thomas Hurter sieht das gelassener. (Bild: Bildarchiv RADIO TOP)

Die SP-Nationalrätin Edith Graf-Litscher fordert die Massnahmen bei der Swisscom. Schaffhauser SVP-Nationalrat Thomas Hurter sieht das gelassener. (Bild: Bildarchiv RADIO TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der «Tages-Anzeiger» berichtet, dass diverse Politiker der Fernmeldekommission Massnahmen zur Bekämpfung der Swisscom-Störungen fordern. Nachdem vor einer Woche das Festnetz mit samt Notrufnummern ausgefallen war, fordert die Thurgauer SP-Nationalrätin Edith Graf-Litscher, dass Massnahmen ergriffen werden. Es solle auch überprüft werden, ob die Personalsituation bei der Swisscom etwas damit zu tun hat.

Der Schaffhauser SVP-Nationalrat Thomas Hurter sieht das eher gelassen. Das System sei grundsätzlich stabil, erklärte er gegenüber RADIO TOP. Die einzelnen Störungen seien nicht beunruhigend.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare