Pull down to refresh...
zurück

EDU erhält neue Parteispitze

Die Eidgenössische Demorkatische Union der Schweiz (EDU) hat einen neuen Präsidenten- und Vizepräsidenten gewählt. Neu leitet die Partei Thurgauer Kantonsrat Daniel Frischknecht. Der Zürcher Kantonsrat Thomas Lamprecht übernimmt das Vizepräsidium.

28.06.2020 / 16:00 / von: szw/sda
Seite drucken Kommentare
0
(Bild: RADIO TOP. livenet.ch/edu, edu-zh.ch/)

(Bild: RADIO TOP. livenet.ch/edu, edu-zh.ch/)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Eidgenössische Demokratische Union der Schweiz (EDU) hat eine neue Parteispitze gewählt. Die beiden Kantonsräte Daniel Frischknecht aus dem Thurgau und Thomas Lamprecht aus dem Kanton Zürich übernehmen das Präsidenten- respektive das Vizepräsidentenamt.

Sie ersetzen den fast 20 Jahre lang amtierenden Präsidenten Hans Moser sowie Vizepräsident Roland Haldimann, wie die Partei im Nachgang zu ihrer von rund 160 Parteimitgliedern besuchten Versammlung vom Samstag im zürcherischen Illnau mitteilte.

Mit einer klar bürgerlichen Politik und dem Bekenntnis zum Christentum solle die Partei konsequent für ihre Grundwerte eintreten und sich in der Öffentlichkeit noch stärker bemerkbar machen, sagte Frischknecht gemäss der Mitteilung. Als wichtigste anstehende Herausforderung nannte der neue Präsident das Referendum gegen die Ehe für alle, das für die EDU ein absolutes Kernthema sei.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare