Pull down to refresh...
zurück

Elternbeitrag wird im Kanton Thurgau auf maximal 22 Franken festgelegt

Für Schulreisen müssen Eltern im Kanton Thurgau künftig maximal 22 Franken zahlen. Der Regierungsrat hat dies als Obergrenze festgelegt für Beiträge an obligatorische Schulveranstaltungen.

20.06.2019 / 08:42 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Weil die Schulreise zu den Pflichtveranstaltungen zählt, soll sie die Eltern in Zukunft nicht mehr als 22 Franken kosten. (Symbolbild: pixabay.com)

Weil die Schulreise zu den Pflichtveranstaltungen zählt, soll sie die Eltern in Zukunft nicht mehr als 22 Franken kosten. (Symbolbild: pixabay.com)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Beim Klassenlager oder auf der Schulreise, sowie jeder anderen schulischen Pflichtveranstaltung dürfen die Schulen maximal Beiträge von 22 Franken pro Tag erheben, heisst es in einer Medienmitteilung des Kantons Thurgau. 

Der Regierungsrat setzt damit ein Urteil des Bundesgerichts um. Dieses war vor zwei Jahren zum Schluss gekommen, dass Eltern nicht unbegrenzt für Schullager oder Klassenfahrten zahlen müssen. Das entsprechende Gesetz des Kantons Thurgau sei nicht vereinbar mit der Verfassung, welche einen kostenlosen Grundschulunterricht garantiert.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare