Pull down to refresh...
zurück

Energie sparen: VCS fordert Tempo 100 auf Autobahnen

Der Verkehrs-Club der Schweiz (VCS) fordert Tempo 100 auf den Autobahnen. Der Bundesrat habe die Mineralöl-Pflichtlager bereits freigegeben. Während andere Bereiche sparen müssten, gelte im Verkehr «courant normal». Doch auch der motorisierte Verkehr müsse seinen Beitrag leisten.

27.09.2022 / 13:33 / von: szo/cfi/sda
Seite drucken Kommentare
0
Der VCS fordert Tempo 100 auf der Autobahn um Energie zu sparen. (Archivbild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Der VCS fordert Tempo 100 auf der Autobahn um Energie zu sparen. (Archivbild: KEYSTONE/URS FLUEELER)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Landesregierung hatte am Freitag die Pflichtlager für Autobenzin, Diesel, Heizöl und Flugbenzin komplett freigegeben. Gleichzeitig sollen Betriebe ihre Zweistoff-Anlagen von Gas auf Heizöl umstellen.

Hinzu kämen Notstromaggregate, was alles zu einem erhöhten Ölbedarf führe, wie es am Dienstag in einer Mitteilung vom VCS heisst. Eine Reduktion der Höchstgeschwindigkeit könnte den Treibstoffbedarf erheblich senken und würde sofort wirken. Die Reserven würden geschont und die Wahrscheinlichkeit eines Mangels sinke. Zudem würden die CO2-Emissionen abnehmen. Deshalb sei Tempo 100 gemäss dem VCS auf der Autobahn dringend. 

Im Interview mit TELE TOP sprechen der VCS Thurgau-Präsident und der SVP-Präsident über die Forderung nach Tempo 100 auf der Autobahn:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare