Pull down to refresh...
zurück

Fabrizio Hugentobler will in den Frauenfelder Stadtrat

Die FDP Frauenfeld hat am Freitag Fabrizio Hugentobler für den Frauenfelder Stadtrat portiert. Damit kämpfen bereits fünf Leute um die drei frei werdenden Sitze. Seine Kandidatur muss allerdings noch bestätigt werden.

19.10.2018 / 16:20 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Die FDP Frauenfeld hat am Freitag Fabrizio Hugentobler für den Frauenfelder Stadtrat portiert. (Bild: zVg/FDP Frauenfeld)

Die FDP Frauenfeld hat am Freitag Fabrizio Hugentobler für den Frauenfelder Stadtrat portiert. (Bild: zVg/FDP Frauenfeld)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Kandidatenfeld für die Gesamterneuerungswahlen des Frauenfelder Stadtrates wird immer grösser. Nun will die FDP Fabrizio Hugentobler ins Rennen schicken. Damit kämpfen bereits fünf Leute um die drei frei werdenden Sitze. 

Der 48-jährige Frauenfelder ist beruflich als Leiter des städtischen Amts für Freizeitanlagen und Sport sowie als Kommandant der Feuerwehr Frauenfeld tätig. Vor allem lägen ihm «die Erhaltung der hohen Lebensqualität in Frauenfeld und gesunde Stadtfinanzen» am Herzen, wie die FDP am Freitag in ihrer Medienmitteilung schreibt. 

Neben Fabrizio Hugentobler (FDP) wollen auch Johannes Eiholzer (CH), Andreas Elliker (SVP), Barbara Dättwyler (SP) und Stephan Leuthold (GLP) in den Frauenfelder Stadtrat.

Die Gesamterneuerungswahlen finden im Februar 2019 statt. 

Erst im Juli waren mit Urs Müller, Christa Thorner und Ruedi Huber drei von fünf Stadträten zurückgetreten.

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare