Pull down to refresh...
zurück

Fahrer flüchtet nach Selbstunfall auf A1 von Unfallort

Eine bislang unbekannte Person verursachte am Dienstagmorgen auf der Autobahn A1 bei Münchwilen mit einem Lieferwagen einen Selbstunfall. Sie entfernte sich zu Fuss von der Unfallstelle.

09.08.2022 / 15:58 / von: fgr
Seite drucken Kommentare
0
Die Überholspur war für rund vier Stunden gesperrt. (Symbolbild: Kantonspolizei Thurgau)

Die Überholspur war für rund vier Stunden gesperrt. (Symbolbild: Kantonspolizei Thurgau)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Kurz nach 5 Uhr kollidierte auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung St. Gallen ein Lieferwagen mit der Mittelleitplanke. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatte sich der Fahrer oder die Fahrerin zu Fuss vom Unfallort entfernt. Die Kantonspolizei Thurgau hat Ermittlungen eingeleitet, die Suche verlief bislang ergebnislos, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Der Sachschaden beträgt einige tausend Franken.

Bis zur Bergung des Fahrzeuges musste die Überholspur für rund vier Stunden gesperrt werden. Während der Unfallaufnahme kam es zu einem Rückstau auf dem betroffenen Autobahnabschnitt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare