Pull down to refresh...
zurück

Ferien im Arboner Max Burkhardt Haus

Der bekannte Schweizer Dekorationsmaler und Fotograf Max Burkhardt hat Anfang des 20. Jahrhunderts ein Haus in Arbon entworfen und gebaut. Nun können Feriengäste darin übernachten.

23.06.2020 / 16:21 / von: pwa
Seite drucken Kommentare
0
Das Max Burkhardt Haus ist Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut worden. (Bild: RADIO TOP/Nicky Stettler)

Das Max Burkhardt Haus ist Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut worden. (Bild: RADIO TOP/Nicky Stettler)

Neu können Feriengäste in dem Haus übernachten. (Bild: Stiftung Ferien im Baudenkmal/Gataric Fotografie)

Neu können Feriengäste in dem Haus übernachten. (Bild: Stiftung Ferien im Baudenkmal/Gataric Fotografie)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Max Burkhardt Haus in Arbon ist 1910 fertiggestellt worden. Es ist in seiner durchgestalteten Jugendstilform einzigartig und auch gut erhalten, schreibt die Stiftung Ferien im Baudenkmal in einer Mitteilung. Ab dem 27. Juni ist es möglich in einer Wohnung in dem Baudenkmal Ferien zu machen. Eine Woche im denkmalgeschützten Haus kostet rund 1000 Franken.

RADIO TOP hat sich die spezielle Ferienwohung angeschaut:

Audio

Das Max Burkhardt Haus hat eine bewegte Geschichte. Es diente dem Dekorationsmaler und Fotografen Max Burkhardt zeitlebens als Wohn- und Arbeitsstätte. Anfang der 90er Jahre wäre das Haus beinahe abgerissen worden, doch die Denkmalpflege des Kantons Thurgau hat interveniert. In den Jahren 1993 und 1994 ist das Haus dann renoviert worden. Das Haus gehört nach wie vor der Stadt Arbon. 

TELE TOP hat sich in der denkmalgeschützten Ferienwohnung umgesehen:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare