Pull down to refresh...
zurück

Frauenfelder Hauptpost: Nun mischt auch die Politik mit

Die neue Frauenfelder Hauptpost sorgte in den letzten Monaten wegen diverser Baumängel für Gesprächsstoff. Nun schaltet sich die kantonale Politik ein: Ein Vorstoss fordert, man müsse aus den Fehlern lernen.

07.12.2018 / 18:25 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Die neue Frauenfelder Hauptpost sorgte in den letzten Monaten für einigen Gesprächsstoff. Der Behindertenparkplatz war nur über diese Treppe erreichbar. (Bild: TELE TOP)

Die neue Frauenfelder Hauptpost sorgte in den letzten Monaten für einigen Gesprächsstoff. Der Behindertenparkplatz war nur über diese Treppe erreichbar. (Bild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Gegensatz zu anderen Kantonen bestehe im Kanton Thurgau keine Regulierung über eine Bauabnahme vor dem Bezug eines Gebäudes. Dies will BDP-Kantonsrat Roland A. Huber nun ändern.

«Ich habe das Debakel um die Post Frauenfeld mit verfolgt und hat mich bewegt», sagt BDP-Kantonsrat Roland A. Huber im Interview mit TELE TOP. Hätte man eine Bauabnahme vor dem Bezug des Gebäudes machen können, so wären die Baumängel wohl früher aufgefallen, zitiert Huber den Frauenfelder Stadtbaumeister Christof Helbling. Das habe ihn dazu bewogen, dieses Gesetz auf kantonaler Ebene durchsetzen zu wollen.

Auf Begeisterungsstürme trifft er damit aber nicht überall. SVP-Kantonsrat und Präsident des Thurgauer Baumeisterverbandes Mathias Tschanen empfindet Hubers Vorstoss als unnötig und Geldverschwendung. Die bisherige Bauverordnung sei ausreichend.

Beim Thurgauer Baudepartement zitiert man aus der «Verordnung des Regierungsrates zum Planungs- und Baugesetz». Dort steht: «Der Gemeindebehörde sind folgende Vorgänge rechtzeitig zur Baukontrolle zu melden». Doch genau hier würde es zumeist schon schwierig. Viele Bauherren würden sich einfach nicht rechtzeitig melden und deshalb könne man die Bauabnahmen erst nach Bezug ausführen.

Die Argumente der Politiker im Beitrag von TELE TOP: 

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare