Pull down to refresh...
zurück

Frauenfelder «Out In The Green»-Festival feiert sein Comeback

Das Frauenfelder «Out In The Green»-Festival meldet sich nach 20 Jahren Pause zurück. 50'000 Rock-Fans können sich im Juni 2022 auf sechs hochkarätige Bands freuen. Das Festival findet eine Woche vor dem Openair Frauenfeld, ebenfalls auf der Grossen Allmend, statt.

14.09.2021 / 12:00 / von: mle
Seite drucken Kommentare
2
Auf der Pferderennbahn in Frauenfeld findet im Juni 2022 nach 20 Jahren Unterbruch wieder ein Rockfestival statt. Headliner von «Out in the Green» sind Metallica. (Archivbild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Auf der Pferderennbahn in Frauenfeld findet im Juni 2022 nach 20 Jahren Unterbruch wieder ein Rockfestival statt. Headliner von «Out in the Green» sind Metallica. (Archivbild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

2
Schreiben Sie einen Kommentar

Auch Rock-Fans kommen nächstes Jahr in Frauenfeld auf ihre Kosten. Das «Out In The Green»-Festival meldet sich nach 20 Jahren Sendepause zurück. Wie die Veranstalter First Event und Live Nation am Dienstag mitteilen, treten Metallica, Sabaton und Five Finger Death Punch auf. Drei weitere internationale Acts werden noch bekannt gegeben. 

«Die Abkehr vom Rock war die richtige Entscheidung vor 20 Jahren», wird Verwaltungspräsident und Gründer der First Event AG, Wolfgang Sahli, in der Mitteilung zitiert. «Aber jetzt ist es Zeit, wieder zu unseren Wurzeln zurückzukehren.»

Stattfinden soll das eintägige Festival am Mittwoch, 29 Juni 2022 auf der Pferderennbahn Frauenfeld, 50'000 Gäste sollen Platz haben. Der Vorverkauf startet am 17. September 2021 um 12 Uhr. 

Wie aus dem beliebten Rock- das grösste Hip Hop-Festival Europas wurde

Die Rolling Stones, David Bowie, Oasis, Deep Purple, Die Toten Hosen: Sie haben bereits am «Out In The Green» gespielt. Ende der 90er-Jaher fand das Festival ein jähes Ende. Mit dem neuen Festival «Ministry Of Rock» schafften es die Veranstalter damals aber nie wirklich auf den Pfad des alten Erfolgs zurück.

Im Jahr 2002 war dann definitiv Schluss. Neue Besitzer orientierten sich an einer jüngeren Zielgruppe und dem Bereich Hip Hop. Mit diesem Konzept wurde das Openair Frauenfeld innert weniger Jahre mit rund 50'000 Tagesgästen zum grössten Musik-Festival in der Schweiz und dem grössten Hip Hop-Festival Europas.

Beitrag erfassen

Bruno
am 15.09.2021 um 14:58
Noch mehr Krawall und Besoffene und Drogen
Nightangel
am 14.09.2021 um 15:24
Cool. Endlich wieder soliden Metal. Hoffentlich bleibt das keine einmalige Sache