Pull down to refresh...
zurück

Fuchsräude wieder auf dem Vormarsch im Kanton Thurgau

Im Kanton Thurgau haben die Fälle der Fuchsräude in den letzten Monaten zugenommen. Wilde Tiere leiden besonders stark unter der Krankheit. Für Haustiere ist die Krankheit weniger problematisch.

17.02.2020 / 19:58 / von: tbr
Seite drucken Kommentare
0
Tiere, die an Fuchsräude leiden, quält ein sehr starker Juckreiz. (Screenshot: TELE TOP)

Tiere, die an Fuchsräude leiden, quält ein sehr starker Juckreiz. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die hochansteckende Milbenkrankheit trifft wilde Tiere besonders heftig. Die Milben bohren sich in die Haut des Tieres und lassen ihre Eier und ihren Kot in der Hautschicht zurück, diese verursachen einen starken Juckreiz.

Bei Haustieren ist die Milbenkrankheit weniger problematisch. Mit verschiedenen Behandlungsmethoden wird die sogenannte Grabmilbe abgetötet.

Im Interview mit TELE TOP sprechen Informationsbeauftragte Bettina Kunz und Tierärztin Silvia Tschudy über die Fuchsräude und geben Tipps für den richtigen Umgang mit betroffenen Tieren:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare