Pull down to refresh...
zurück

Fünf Verletzte nach zwei Kollisionen in Frauenfeld

Auf der Hauptstrasse zwischen Frauenfeld und Matzingen kam es zu einer Frontalkollision zwischen zwei Autos. Wegen des Unfalls wurde die Hauptstrasse gesperrt.

19.06.2019 / 19:26 / von: sda/sda
Seite drucken Kommentare
0
Die beiden Autos erlitten Totalschaden. (Bild: Beat/Kälin/brknews.ch)

Die beiden Autos erlitten Totalschaden. (Bild: Beat/Kälin/brknews.ch)

Die Polizei ist mit Aufräumarbeiten beschäftigt. (Bild: Beat/Kälin/brknews.ch)

Die Polizei ist mit Aufräumarbeiten beschäftigt. (Bild: Beat/Kälin/brknews.ch)

Der Unfall ereignete sich auf der Hauptstrasse zwischen Frauenfeld und Matzingen. (Bild: Beat/Kälin/brknews.ch)

Der Unfall ereignete sich auf der Hauptstrasse zwischen Frauenfeld und Matzingen. (Bild: Beat/Kälin/brknews.ch)

Es haben sich drei Personen leicht verletzt. (Bild: Beat/Kälin/brknews.ch)

Es haben sich drei Personen leicht verletzt. (Bild: Beat/Kälin/brknews.ch)

Bei der Kollision wirkten heftige Kräfte. (Bild: Beat/Kälin/brknews.ch)

Bei der Kollision wirkten heftige Kräfte. (Bild: Beat/Kälin/brknews.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

 

Bei einem Verkehrsunfall mit zwei Kollisionen in Frauenfeld sind am Mittwochnachmittag fünf Personen verletzt worden. Sie mussten ins Spital gebracht werden.

Ein 46-jähriger Autofahrer war nach 17.30 Uhr auf der Hauptstrasse von Matzingen in Richtung Frauenfeld unterwegs. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau geriet er nach einer Linkskurve auf die andere Strassenseite und kollidierte mit dem entgegenkommenden Auto eines 48-Jährigen.

Durch die Kollision schleuderte das Fahrzeug des 46-Jährigen in ein weiteres entgegenkommendes Auto. Die drei Lenkenden und zwei Mitfahrer wurden beim Unfall leicht verletzt und mussten durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Der Sachschaden beträgt einige zehntausend Franken.

Die Feuerwehr Frauenfeld sperrte die Strasse, auf welcher der Unfall geschah, für rund eine Stunde und leitete den Verkehr um.

 

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare