Pull down to refresh...
zurück

Geplante Corona-Demo in Konstanz – Kreuzlinger Politiker sind skeptisch

Am letzten Samstag haben sich in Berlin Zehntausende Menschen versammelt, um gegen die Corona-Massnahmen zu demonstrieren. Nun wollen sie am 3. Oktober in Konstanz auf die Strasse gehen. Die Politiker der benachbarten Thurgauer Stadt Kreuzlingen stehen dem Ganzen eher skeptisch gegenüber.

02.09.2020 / 13:28 / von: asl
Seite drucken Kommentare
1
Könnte die geplante Corona-Demo in Konstanz bis über die Schweizer Grenze nach Konstanz schwappen? (Bild: facebook.com/Stadt Kreuzlingen)

Könnte die geplante Corona-Demo in Konstanz bis über die Schweizer Grenze nach Konstanz schwappen? (Bild: facebook.com/Stadt Kreuzlingen)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

In Berlin gingen letzten Samstag rund 38'000 Personen auf die Strasse, um gegen die Corona-Politik zu demonstrieren. Unter ihnen ein buntes Sammelsurium an Gesinnungen. An der Demo waren Impfgegner, Verschwörungstheoretiker aber auch Rechtsextremen mit dabei.

Nun wollen die Organisatoren, die deutsche Initative Querdenken 711, am

3. Oktober in Konstanz

gegen die Corona-Politik der deutschen Regierung demonstrieren.

RADIO TOP hat bei Politiker im benachbarten Kreuzlingen nachgefragt, wie sie die Demonstration sehen und ob Gefahr besteht, dass diese bis über die Schweizer Grenze schwappen könnte:

Beitrag erfassen

guenther
am 10.09.2020 um 17:30
wenn das ein Politiker war - oh Mann armselig. Die Ärtze wissen es selbst aber die Medien und das BAG bilden die Meinung