Pull down to refresh...
zurück

Geschützte Korallen über die Grenze geschmuggelt

Ein Paar aus der Schweiz ist letzten Sonntag dabei erwischt worden, wie es in Tägerwilen im Kanton Thurgau Korallen, Garnelen, Schnecken und Wasserpflanzen über die Grenze schmuggelte. Damit verstiessen die beiden gegen das Artenschutzabkommen.

12.12.2019 / 11:27 / von: sda/cgr
Seite drucken Kommentare
0
Die Tiere wurden beschlagnahmt. (Bild: EZV)

Die Tiere wurden beschlagnahmt. (Bild: EZV)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Paar habe erklärt, die Korallen, Garnelen und Schnecken an einer Messe für Aquaristik in Stuttgart gekauft zu haben, teilte die Eidgenössische Zollverwaltung am Donnerstag mit.

Neben einer falschen Wertdeklaration konnten sie auch keine Bewilligung für die geschützten Korallen vorweisen. Alle Steinkorallen, ob tot oder lebendig, seien nach dem Cites-Artenschutzabkommen bewilligungs- und kontrollpflichtig, heisst es in der Meldung.

Das Paar musste Abgaben nachzahlen und wurde gebüsst. Die Waren wurden beschlagnahmt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare