Pull down to refresh...
zurück

HC Thurgau kommt nach dreiwöchiger Pause zurück

Das letzte Spiel des HC Thurgau in der Eishockey Swiss League war am 23. Dezember. Wegen diversen Coronafällen mussten sämtliche Spiele seither verschoben werden. Am morgigen Samstag kann der HC Thurgau nun wieder ins Geschehen eingreifen.

14.01.2022 / 08:11 / von: pwa
Seite drucken Kommentare
0
Die Zeit ohne Spiele hat auch Vorteile, sagt HCT-Torhüter Bryan Rüegger. (Screenshot: TELE TOP)

Die Zeit ohne Spiele hat auch Vorteile, sagt HCT-Torhüter Bryan Rüegger. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am 23. Dezember hat der HC Thurgau gegen den EHC Winterthur gewonnen. Danach folgten mehrere Absagen von Spielen des HC Thurgau. Bei den Thurgauern, aber auch bei anderen Teams der Swiss League hat es diverse Coronafälle gegeben.

Im TOP Regiosport verrät HCT-Goali Bryan Rüegger, dass die Zeit ohne Spiele auch Vorteile hatte:

audio

Erst seit Montag trainiert wieder die gesamte Mannschaft des HC Thurgau. Die Zeit ohne Spiele habe auch Vorteile gehabt, sagt Torhüter Bryan Rüegger: «Du kannst mehr taktische Dinge anschauen, wofür du während der Spielzeit weniger Zeit hast. Ausserdem kannst du auf die kleinen Details eingehen.»

Die Pause hatte für den HC Thurgau auch den Vorteil, dass sich einige verletzte Spieler erholen konnten. Yves Möri aus der Geschäftsleitung des Vereins hofft nun auf alle Fälle, dass der HCT die Saison bald ohne weitere Spielverschiebungen durchziehen kann: «Hoffentlich können wir dann vor allem im März normale, spannende und emotionsgeladene Playoffs spielen.»

Zunächst trifft der Tabellenfünfte Thurgau am Samstag auswärts auf den Tabellenführer Olten. Als nächstes ist dann der Tabellenzweite Kloten zu Gast in der Gütti.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare