Pull down to refresh...
zurück

HC Thurgau verliert im Playoff-Halbfinal nach Verlängerung

Der HC Thurgau gerät in der Playoff-Halbfinalserie in Rückstand: Die Thurgauer verlieren das dritte Spiel gegen La Chaux-de-Fonds nach Verlängerung 4:5.

15.03.2019 / 22:26 / von: sfa
Seite drucken Kommentare
0
Der HC Thurgau liegt in der Playoff-Halbfinalserie 1:2 hinten. (Bild: Sports-Media)

Der HC Thurgau liegt in der Playoff-Halbfinalserie 1:2 hinten. (Bild: Sports-Media)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In der Playoff-Halbfinalserie liegt der HC Thurgau mit 1:2 zurück. Die Thurgauer verlieren das dritte Spiel am Freitagabend gegen La Chaux-de-Fonds in der Verlängerung mit 4:5. Der HC Thurgau war in der dritten Minute früh in Führung gegangen, La Chaux-de-Fonds glich aber nur Minuten später bereits wieder aus.

Im Finish durchlebte der Thurgauer David Wildhaber ein Wechselbad der Gefühle. Zuerst gelang ihm in der 53. Minute mit einem Weitschuss der 4:4-Ausgleich, der Thurgau die Verlängerung ermöglichte. In der Overtime wurde Wildhaber aber schon nach 67 Sekunden auf die Strafbank geschickt, und während dieses Powerplays gelang Adam Hasani schon in der 63. Minute das Siegtor zum 5:4.

Am Sonntag hat der HC Thurgau die Möglichkeit, die Serie zuhause wieder auszugleichen. RADIO TOP überträgt die Partie live.

 

 

3. Pause
Es kommt erneut zur Verlängerung! Entgegen der ersten beiden Drittel ist es der HCC, der erstmals den Führungstreffer (46') erzielt. David Wildhaber (53') hat jedoch eine Antwort parat und knallt die Scheibe ab der blauen Linie an Tim Wolf vorbei!#hct #onmoretime pic.twitter.com/eka9Q8Xidk

— HC Thurgau (@HCThurgau1989) 15. März 2019

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare