Pull down to refresh...
zurück

HC Thurgau verzeichnet einen Verkaufsrekord von Saisonabos

Der HC Thurgau hat 575 Saisonabos verkauft. Ein Rekord für den Thurgauer Eishockeyclub und eine finanzielle Stütze während der aktuellen Coronakrise. Ob die Fans ihre Abos für die Saison 2020/21 aber überhaupt nutzen können, steht noch in den Sternen.

08.08.2020 / 17:03 / von: sbr
Seite drucken Kommentare
0
Die Fans des HC Thurgau haben 575 Saisonabos gekauft. (Bild: HC Thurgau)

Die Fans des HC Thurgau haben 575 Saisonabos gekauft. (Bild: HC Thurgau)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Mitte September beginnt die Eishockeysaison in der Schweiz wieder. Ob dies aber tatsächlich der Fall ist und wie der Spielbetrieb genau aussieht, ist noch nicht klar. Denn wird das aktuell geltende Grossveranstaltungsverbots des Bundesrats verlängert, dürften Fans nicht im Stadion mitfiebern. Davon wollen die Fans des HC Thurgau scheinbar nichts wissen. Der Thurgauer Hockeyclub hat eine Verkaufskampagne der Saisonabos lanciert und mit dieser einen Verkaufsrekord erreicht.

«Wir haben uns für unsere Fans etwas spezielles überlegt», sagt Thomas Imhof Geschäftsführer des HC Thurgau, gegenüber RADIO TOP. Die Thurgauer setzten ihren Fans das Verkaufsziel von insgesamt 500 Saisonabos. Wird dieses erreicht, müssen die Käufer nur 250 statt 400 Franken bezahlen. Das Ziel wurde gar übertroffen. 575 Saisonabos wurden verkauft, so viele wie nie. «Es ist ein ambitiöses Ziel gewesen, besonders verglichen mit den Verkaufszahlen der letzten Jahre», so Imhof. Die Freude sei gross, es zeige den Zuspruch und die Treue der HCT-Fans.

Dennoch bleibt die finanzielle Situation des HC Thurgau aufgrund der Coronakrise weiterhin angespannt. Thomas Imhof wartet deshalb gespannt den Entscheid des Bundesrats zu den Grossveranstaltungen am 12. August ab. 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare