Pull down to refresh...
zurück

Historisches Museum Thurgau geht bei Geschichtsvermittlung neue Wege

«Rettet den Schatz der Äbtissin» heisst der erste Escape Room des historischen Museums Thurgau. Das Museum will mit dieser Kniffelei Thurgauer Geschichte modern verpacken.

14.10.2021 / 08:50 / von: lju/cgr
Seite drucken Kommentare
0
Beim Escaperoom «Rettet den Schatz der Äbtissin» finden sich die Kniffel-Fans im 16. Jahrhundert, im Büro eines skrupellosen Kunsthändlers, wieder. (Bild: zVg)

Beim Escaperoom «Rettet den Schatz der Äbtissin» finden sich die Kniffel-Fans im 16. Jahrhundert, im Büro eines skrupellosen Kunsthändlers, wieder. (Bild: zVg)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Herz von Rätsel-Fans schlägt in Escape Rooms höher. Sie werden, meist in Gruppen von drei bis fünf Personen, in einen Raum eingesperrt. Den Schlüssel, um sich zu befreien, müssen sie dann selber finden. Der Weg zum Schlüssel ist voller Rätsel, welche Teamwork und viel Kombinationsgeschick fordern.

Diesen Rätselspass hat das Historische Museum Thurgau nun mit geschichtlichen Ereignissen verknüpft. Beim Escape Room «Rettet den Schatz der Äbtissin» finden sich die Kniffel-Fans im 16. Jahrhundert, im Büro eines skrupellosen Kunsthändlers, wieder. Er hat den Schatz der Äbtissin des Klotsers St. Katharinental im Frühling 1529 gestohlen.

Mehr zum Escape Room erzählt die Direktorin des Historischen Museums, Gabriele Keck, im TOP Ufsteller:

Audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare