Pull down to refresh...
zurück

Hochwasserwarnung im Kanton Thurgau

Wegen der starken Niederschläge führt die Thur Hochwasser. Alertswiss hat deshalb am frühen Dienstagmorgen eine Warnung herausgegeben für das Gebiet zwischen Bischofszell und Ossingen. Im Verlaufe des Morgens hat sich dann die Situation wieder entspannt.

04.08.2020 / 13:26 / von: mco
Seite drucken Kommentare
1
Wegen der starken Niederschläge führte die Thur Hochwasser. (Bild: TELE TOP/Salome Käsemodel)

Wegen der starken Niederschläge führte die Thur Hochwasser. (Bild: TELE TOP/Salome Käsemodel)

Am Morgen wurde davor gewarnt, am Flussufer spazieren zu gehen. (Bild: TELE TOP/Salome Käsemodel)

Am Morgen wurde davor gewarnt, am Flussufer spazieren zu gehen. (Bild: TELE TOP/Salome Käsemodel)

In Amlikon ist vom Ufer nicht mehr viel zu sehen. (Bild: brknews.ch)

In Amlikon ist vom Ufer nicht mehr viel zu sehen. (Bild: brknews.ch)

Das Wasser drang bis in die Uferwiese vor. (Bild: brknews.ch)

Das Wasser drang bis in die Uferwiese vor. (Bild: brknews.ch)

In Weinfelden ist die pure Kraft der Thur zu sehen. (Bild: brknews.ch)

In Weinfelden ist die pure Kraft der Thur zu sehen. (Bild: brknews.ch)

Die Thur führte in Weinfelden grosse Mengen an Wasser. (Bild: brknews.ch)

Die Thur führte in Weinfelden grosse Mengen an Wasser. (Bild: brknews.ch)

Die Sitter ist der grösste Nebenfluss der Thur und führte bei Bischofszell auch Hochwasser. (Bild: brknews.ch)

Die Sitter ist der grösste Nebenfluss der Thur und führte bei Bischofszell auch Hochwasser. (Bild: brknews.ch)

(Bild: TELE TOP/Salome Käsemodel)

(Bild: TELE TOP/Salome Käsemodel)

(Bild: TELE TOP/Salome Käsemodel)

(Bild: TELE TOP/Salome Käsemodel)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Alertswiss hat am frühen Dienstagmorgen eine Warnung herausgegeben für das Thurvorland und riet zu folgendem Verhalten:

  • Gehen Sie nicht in das betroffene Gebiet.
  • Verlassen Sie das betroffene Gebiet sofort.
  • Gehen Sie nicht an Gewässer, die Hochwasser führen. Flutwellen könnten Sie überraschen und Ufer könnten einbrechen.

Die Kantonspolizei Thurgau hat die Meldung von Alertswiss gegenüber RADIO TOP bestätigt und warnte ebenfalls vor dem Hochwasser.

Im Verlaufe des Morgens hat sich die Situation ein bisschen entspannt, da es nicht mehr so stark regnete. Dennoch ist die Bevölkerung angehalten, vorsichtig zu sein, vor allem im Uferbereich. 

Bereits am Sonntag ist ein heftiges Gewitter über den Kanton Thurgau gezogen und hat für überschwemmte Keller und Treppenhäusern gesorgt

Diverse Feuerwehren waren im Kanton Thurgau am Dienstagmorgen mit dem Absperren der flussnahen Pfade beschäftigt. TELE TOP hat in Frauenfeld, Weinfelden und Amlikon vorbeigeschaut:

video

Beitrag erfassen

Silbersternli
am 04.08.2020 um 16:56
Interessant, dass ich kein Alarm becho han obwohl ich dApp han und in Bürglen wohne... chum susch jede alarm über.