Pull down to refresh...
zurück

Im Sport würde man von einem überragenden Teamergebnis sprechen

Beim schweizweiten Minergie-Gemeinderating ging ein Drittel der Auszeichnungen in den Thurgau. Weinfelden und Hüttwilen errangen die Gold-, Herdern eine Silbermedaille.

28.11.2018 / 18:14 / von: mle/sda
Seite drucken Kommentare
0
Beim schweizweiten Minergie-Gemeinderating ging ein Drittel der Auszeichnungen in den Thurgau. (Screenshot: TELE TOP)

Beim schweizweiten Minergie-Gemeinderating ging ein Drittel der Auszeichnungen in den Thurgau. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Für das Minergie-Gemeinderating wurden die über 2000 Gemeinden der Schweiz und des Fürstentums Lichtenstein je nach Einwohnerzahl in die drei Kategorien «Gross», «Mittel» und «Klein» aufgeteilt und in einem einheitlichen Punkteschema bewertet.

In der Kategorie grosse Gemeinden hat Weinfelden mit der schweizweit höchsten Punktzahl die Goldmedaille gewonnen. Weinfelden ist also Minergie-Schweizermeister.

Hüttwilen belegt in der Kategorie mittlere Gemeinden den ersten und Herdern den zweiten Rang. Dazu kommen mit Frauenfeld, Romanshorn, Uesslingen-Buch und Salenstein noch vier weitere TOP-Ten-Plätze von Thurgauer Gemeinden.

Regierungsrat Walter Schönholzer gratulierte den Gewinner-Gemeinden anlässlich einer Medienorientierung und betonte stolz: Im Sport würde man von einem überragenden Teamergebnis sprechen.

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare