Pull down to refresh...
zurück

Im Thurgau soll man Wildbienen fotografieren

Obstbäume, Blumen und Gärten erblühen wieder in ihrer Pracht. Diese Arbeit leisten die Wildbienen. Das Projekt «Wilde Nachbarn Thurgau» widmet sich in diesem Jahr den kleinen, fast unscheinbaren aber faszinierenden Insekten.

09.06.2021 / 08:22 / von: jmi
Seite drucken Kommentare
0
Mit solchen Fotos kann man am Fotowettbewerb mitmachen. Hier wurde eine Erdhummel fotografiert. (Bild:zvg Cornelia Hürzeler/ stadtwildtiere)

Mit solchen Fotos kann man am Fotowettbewerb mitmachen. Hier wurde eine Erdhummel fotografiert. (Bild:zvg Cornelia Hürzeler/ stadtwildtiere)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In der Schweiz leben über 600 Arten von Wildbienen, viele auch im Kanton Thurgau. Da leisten sie grosse Arbeit beim Bestäuben von Apfelbäumen oder Erdbeersträuchern. Doch ihre grosse Vielfalt ist bedroht.

Deshalb will das Projekt «Wilde Nachbarn Thurgau» die Bevölkerung mit einem Fotowettbewerb dazu animieren, die fleissigen Arbeiterinnen kennenzulernen. So sollen die Menschen in der Natur Fotos von Wildbienen machen und diese dann auf der Plattform thurgau.wildenachbarn.ch hochladen.

Auf der Plattform kann man sich auch zu den verschiedenen Arten informieren. So kann man die Eigenschaften der verschiedenen Wildbienen lernen und wer will kann diese dann fördern.

Im Beitrag von RADIO TOP erklärt Robin Stacher, Geschäftsführer des WWF Thurgau, weshalb Wildbienen wichtig für die Natur sind:

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare