Pull down to refresh...
zurück

In Thurgauer Kindergärten nimmt die Gewalt zu

Bereits im Kindergarten kommt es immer mehr zu Aggressionen. Ob Beissen, Kratzen oder Schlagen, Kinder verhalten sich häufig gegenüber den Lehrpersonen gewalttätig. Über die Ursache kann nur spekuliert werden.

08.08.2020 / 15:24 / von: sbr/mst
Seite drucken Kommentare
4
In Thurgauer Kindergärten sind die Kindergärtler immer häufiger nicht nur spielwütig, sondern auch richtig wütend. (Screenshot: TELE TOP/Mikko Stamm)

In Thurgauer Kindergärten sind die Kindergärtler immer häufiger nicht nur spielwütig, sondern auch richtig wütend. (Screenshot: TELE TOP/Mikko Stamm)

4
Schreiben Sie einen Kommentar

Auch in Kindergärten ist Gewalt ein präsentes Thema. Nach Ansicht von Beat Brüllmann, Leiter des Amts für Volksschulen im Kanton Thurgau hat die Gewalt von Kinderngärtlern gegenüber Kindergarten-Lehrpersonen massiv zugenommen. Da es keine wissenschaftlichen Studien als Nachweis gibt, könne über die Ursachen nur spekuliert werden. Beat Brüllmann glaubt aber, dass es immer mehr Kinder gibt, die beim Eintritt in den Kindergarten nicht gut genug Deutsch sprechen und sich deshalb mit Gewalt ausdrücken. Weiter gebe es aber auch viele Kinder, die mit neuen Medien aufwachsen und sich dann im Kindergarten nicht mehr richtig zurecht finden.

Das Problem kennt auch Heinz Leuenberger, Präsident des Verbands der Thurgauer Schulgemeinden. Gemäss ihm ist auch die Betreuungssituation der einzelnen Kindern nicht immer optimal. Um dem Problem entgegenzuwirken, würden die Schulen im Kanton Thurgau den Kindergarten-Lehrpersonen zusätzliche Unterstützung anbieten. Dies zum Beispiel in Form von zusätzlichen Unterrichts-Assistenzen. Eine Patentlösung hat Heinz Leuenberger aber keine.

Im Beitrag von TELE TOP spricht der Leiter des Thurgauer Amts für Volksschulen über das Problem:

video

Beitrag erfassen

Carla Schuler
am 13.08.2020 um 19:23
An Edelweiss, Erziehung ja aber nicht gewalttätig bitte.Ich kriegte als Kind recht oft Schläge an die Ohren und zwar heftig, für was eigentlich frage ich mich heute. Und ich höre auf diesem Ohr deutlich weniger als auf dem anderen.Harte Strafen erlitten, eingesperrt in den Keller für was frage ich mich, ich war ein normales Mädchen und dass Kinder sich mal untereinander streiten dürfte auch normal sein. Erwachsene und andere Menschen haben wir respektiert . Aber was Sie da vertreten ist wirklich nicht angebracht.CSK
Devildwarf
am 10.08.2020 um 16:13
Sie können also nicht richtig Deutsch, diese Problem Kinder...na welch eine Überraschung
Esther
am 10.08.2020 um 08:25
Eltern müssen ihre Kinder halt erziehen,dass geht macht halt arbeit und braucht ausdauer.
Edelweiss
am 10.08.2020 um 07:43
Da muss man nicht spekulierten das fehlt an der Erziehung. Eltern dürfen ja die Kinder nicht mehr zurecht weisen. Und eins an die Ohren geben auch nicht das ist ja heute verboten. Aber wie sollen Kinder lernen folgen. Uns hat es auch nicht geschadet wenn uns die Eltern eis an Ohra gä hän. Aber Respekt händ mir dafür glärnt und üs zbenä gäga über erwachsena Menscha und au gägä über gspänli.