Pull down to refresh...
zurück

Kabeldefekt verursacht Stromausfall in Wäldi und Raperswilen

In der Nacht auf Freitag ist es in den Thurgauer Gemeinden Wäldi und Raperswilen zu einem Stromausfall gekommen. Grund dafür war ein Kabeldefekt. Wie es zum Defekt kam, ist noch unklar.

17.09.2021 / 14:15 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Wie es zum Defekt kam, wird derzeit abgeklärt. (Symbolbild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Wie es zum Defekt kam, wird derzeit abgeklärt. (Symbolbild: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Teile der Thurgauer Gemeinden Wäldi und Raperswilen waren in der Nacht auf Freitag mehrere Stunden ohne Strom. Dies teilen die Elektrizitätswerke des Kantons Thurgau (EKT) am Freitag mit.

Gemäss Mitteilung kam es kurz nach Mitternacht zu einer Netzstörung. Ein defekter Kabelendverschluss in Gunterswilen löste letztendlich um 1:18 Uhr einen Kurzschluss aus, was zu einem Stromunterbuch in Teilen der Gemeinde Wäldi und in Raperswilen führte, schreiben die EKT in der Mitteilung. Insgesamt waren etwa 600 Kundinnen und Kunden vom Stromunterbruch betroffen.

Nachdem die Störstelle lokalisiert und weggeschaltet werden konnte, wurden um 1:56 Uhr die Kunden in Sonterswil und Raperswilen wieder mit Strom versorgt. Für die Netzgebiete Gunterswilen, Schmidholz und Wäldi wurden zwei EKT-eigene mobile Notstromgruppen installiert, welche kurz vor 5 Uhr in Betrieb genommen werden konnten.

Die Ursachen für den defekten Kabelendverschluss werden derzeit ermittelt, die Reparaturarbeiten sind im Gang.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare