Pull down to refresh...
zurück

Kanton Thurgau hebt Maskenpflicht auf Sekundarstufe I auf

Im Kanton Thurgau müssen Sek-Schülerinnen und -Schüler ab Montag keine Masken mehr tragen. Die Regelung gilt vorerst bis zu den Sommerferien. Danach werde die Lage neu beurteilt.

10.06.2021 / 19:47 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Im Kanton Thurgau fällt die Maskenpflicht auf Sekundarstufe I unter Auflagen ab dem 14. Juni. (Symbolbild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)

Im Kanton Thurgau fällt die Maskenpflicht auf Sekundarstufe I unter Auflagen ab dem 14. Juni. (Symbolbild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Thurgauer Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I müssen ab Montag keine Masken mehr in der Schule tragen. Das Thurgauer Departement für Erziehung und Kultur hat einen entsprechenden Antrag der Taskforce Schule gutgeheissen. Grund dafür ist laut dem Thurgauer Amt für Volksschule, dass die Corona-Zahlen in den letzten Wochen stark gesunken sind. Dies geht aus einer allgemeinen Information des Amts für Volkschulen hervor.

Die Aufhebung der Maskenpflicht gelte vorerst bis zu den Sommerferien. Danach werde die Lage erneut beurteilt. Der Kantonsärztliche Dienst Thurgau geht davon aus, dass die in der Normalitätsphase, also nach der Impfung aller impfwilligen Personen, mit einem Anstieg der Fallzahlen bei Kindern und Jugendlichen zu rechnen sei.

Die Aufhebung ist allerdings an Bedingungen geknüpft. Die Maskentragpflicht bleibe in Schulen, die aktuell Fälle zu verzeichnen haben, bestehen und wird durch den Kanton wieder befristet angeordnet in Schulen, die bei Schülerinnen und Schülern oder Angestellten neu positive Fälle nach Aufhebung der Maskentragpflicht zu verzeichnen haben. Für Lehrer gelte die Pflicht weiterhin. Auch bei Schulanlässen und -veranstaltungen mit externen Besuchern bleibe die Pflicht bestehen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare