Pull down to refresh...
zurück

Kanton Thurgau unterstützt Freischaffende im Kulturbereich

Der Kanton Thurgau weitet die Unterstützung für die Kultur in der Coronapandemie aus. Neu können nebst Kulturunternehmen und selbständigerwerbenden Kulturschaffenden auch Freischaffende aus dem Kulturbereich Ausfallentschädigung beim Kulturamt Thurgau beantragen.

26.04.2021 / 09:05 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Neu können auch Freischaffende Ausfallentschädigungen beantragen. (Symbolbild: Pixabay.com/Tobias C. Wahl)

Neu können auch Freischaffende Ausfallentschädigungen beantragen. (Symbolbild: Pixabay.com/Tobias C. Wahl)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Kanton Thurgau weitet die Kulturunterstützung aus. Die Coronapandemie habe trotz der Lockerungsschritte seit dem 19. April 2021 nach wie vor schwerwiegende Auswirkungen auf den Kultursektor, schreibt der Kanton am Montag in einer Mitteilung. Darum können neu auch Freischaffende aus dem Kulturbereich Ausfallentschädigungen beim Thurgauer Kulturamt beantragen.

Voraussetzung dafür sei gemäss Mitteilung, dass sie mindestens zu 50 Prozent als Kulturschaffende tätig sind, zudem seit 2018 insgesamt mindestens vier befristete Anstellungen bei insgesamt mindestens zwei verschiedenen Arbeitgebern aus dem Kulturbereich nachweisen können.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare