Pull down to refresh...
zurück

Drei alkoholisierte Fahrzeuglenker müssen Führerausweise abgeben

Im Thurgau mussten am Freitagabend und in der Nacht zum Samstag drei alkoholisierte Fahrzeuglenker ihrer Führerausweise abgeben. Einer von ihnen war in seinem stehenden Auto am Steuer eingeschlafen.

25.09.2021 / 12:52 / von: jis/sda
Seite drucken Kommentare
0
Kantonspolizei Thurgau stoppt drei alkoholisierte Fahrzeuglenker zum Beginn des Wochenende. (Symbolbild: Keystone/Walter Bieri)

Kantonspolizei Thurgau stoppt drei alkoholisierte Fahrzeuglenker zum Beginn des Wochenende. (Symbolbild: Keystone/Walter Bieri)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Kurz nach 20.30 Uhr kontrollierte eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau in Amriswil einen Autolenker, der zuvor durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen war. Die Atemalkoholprobe ergab beim 46-jährigen Deutschen einen Wert von 1,19 mg/l (umgerechnet 2,38 Promille).

Nach 0.30 Uhr weckte eine Polizeipatrouille einen Autofahrer, der in Dotnacht mit seinem Auto neben der Strasse stand und bei laufendem Motor am Steuer eingeschlafen war. Die Atemalkoholprobe ergab beim 29-jährigen Schweizer einen Wert von 0,74 mg/l (1,48 Promille).

Und rund eine halbe Stunde später stürzte in Bischofszell ein Mofalenker und musste vom Rettungsdienst leicht verletzt ins Spital gebracht werden. Ein Atemalkoholtest zeigte beim 40-jährigen Schweizer einen Wert von rund 1,5 mg/l (3,0 Promille). Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutprobe an.

Allen Lenkern wurde der Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamts eingezogen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare