Pull down to refresh...
zurück

Kantonspolizei Thurgau überführt Online-Betrüger

Er hat im Internet Waren für einige zehntausend Franken unter falschem Namen bestellt. Doch dann kommt ihm die Kantonspolizei Thurgau auf die Schliche. Jetzt läuft ein Strafverfahren gegen den 44-jährigen Schweizer.

03.08.2021 / 13:59 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Rund 150 Mal hat ein 44-Jähriger auf fremde Namen bestellt. (Symbolbild: Pixabay.com)

Rund 150 Mal hat ein 44-Jähriger auf fremde Namen bestellt. (Symbolbild: Pixabay.com)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Zwischen Dezember 2020 und Mai 2021 hat ein 44-jähriger Schweizer über das Internet Bestellungen getätigt. Rund 150 Mal bestellte er auf fremde Namen und liess die Waren an eine Adresse in Arbon liefern, teilt die Kantonspolizei Thurgau am Dienstag mit. Doch dann hat die Kantonspolizei den Betrüger überführt.

Der Warenwert der Artikel betrage einige zehntausend Franken. Der Beschuldigte gab an, die Betrugsdelikte aus Geldnot verübt zu haben. Die Staatsanwaltschaft hat ein Strafverfahren eröffnet.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare