Pull down to refresh...
zurück

Kein Comeback: Kurt Egger verzichtet auf Kandidatur im Grossen Rat

Nach der Abwahl aus dem Nationalrat steht nun fest, Kurt Egger wird auch kantonal kein Comeback geben. Der 67-Jährige schliesst eine Kandidatur für den Grossen Rat Thurgau aus.

30.11.2023 / 09:59 / von: amo
Seite drucken Kommentare
0
Will definitiv nicht mehr in den Grossen Rat: Kurt Egger, Parteipräsident der Thurgauer Grünen. (Archivbild: TOP-Medien)

Will definitiv nicht mehr in den Grossen Rat: Kurt Egger, Parteipräsident der Thurgauer Grünen. (Archivbild: TOP-Medien)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Oktober musste sich Kurt Egger von der nationalen Bühne verabschieden. Er wurde als Nationalrat nicht wiedergewählt. 

Gegenüber der Thurgauer Zeitung schloss der Grüne jedoch ein Comeback im Grossen Rat aus. Politische Ämter, in die man gewählt werden müsse, seien für den Thurgauer kein Thema mehr. Er betrachte sich in dieser Hinsicht als pensioniert, sagte er gegenüber der Zeitung. 

Den Thurgauer Grünen bleibt Kurt Egger jedoch weiterhin erhalten. Als Parteipräsident ist er bis Frühling 2024 noch gewählt. Danach lasse er sich für eine Wiederwahl nochmals aufstellen. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare