Pull down to refresh...
zurück

Klotener Firma soll Tobi Seeobst-Parzelle säubern

Nach dem Brand in der Tobi Seeobst AG hat der Kanton Thurgau eine Baufirma mit den Sanierungsarbeiten beauftragt. Eine Arbeitsgemeinschaft aus Kloten soll die Parzelle in Egnach sanieren.

18.09.2019 / 08:55 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Nach dem Brand in der Tobi Seeobst AG hat der Kanton Thurgau eine Baufirma mit den Sanierungsarbeiten beauftragt. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

Nach dem Brand in der Tobi Seeobst AG hat der Kanton Thurgau eine Baufirma mit den Sanierungsarbeiten beauftragt. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im März 2018 brannten Tausende Plastikharassen und ein Kühllager der Tobi Seeobst AG in Egnach. Verschiedene Feuerwehren und die SBB mit einem Löschzug bekämpften das Feuer. Das viele Löschwasser und vor allem der Löschschaum führten zu einer Überbelastung der Abwasserreinigungsanlagen und des Bodens.

Wie der Kanton Thurgau am Mittwoch mitteilt, haben sie die Eberhard Bau AG aus Kloten mit der Säuberung des Areals beauftragt. Kosten soll die Säuberung rund 480'000 Franken. Da derzeit noch unklar ist, wer für die Verschmutzung haften muss, wird das Amt für Umwelt den Betrag vorschiessen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare