Pull down to refresh...
zurück

Leiter des Alterszentrums Weinfelden TG kündigt wegen Coronamassnahmen

Der Leiter des Alterszentrums Weinfelden TG hat per sofort gekündigt. Unter anderem habe die Zertifikatspflicht für Besuchende zu seinem Entscheid geführt. Er wolle sich nicht weiter für die Umsetzung der Zwangsmassnahmen einspannen lassen.

14.10.2021 / 06:28 / von: lju
Seite drucken Kommentare
9
Der Verwaltungsrat des Alterszentrums Weinfelden hat den Entscheid von Preising akzeptiert und ist auf der Suche nach einer Nachfolgelösung. (Symbolbild: TOP-Medien)

Der Verwaltungsrat des Alterszentrums Weinfelden hat den Entscheid von Preising akzeptiert und ist auf der Suche nach einer Nachfolgelösung. (Symbolbild: TOP-Medien)

9
Schreiben Sie einen Kommentar

Markus Preising kündigt seine Stelle als Leiter des Alterszentrums Weinfelden per sofort. Dies berichtet die Thurgauer Zeitung am Donnerstag. Unter anderem habe die Zertifikatspflicht für Besuchende zu seinem Entscheid geführt. Er wolle sich nicht einspannen lassen für «die Umsetzung der Zwangsmassnahmen von Bund, Kanton und Verwaltungsrat». Dies schreibt er in einer E-Mail, die der Thurgauer Zeitung vorliegt.

In der E-Mail habe Preising ausserdem Links zu massnahmenkritischen Seiten angefügt. Einer verweise darauf, dass die Schweinegrippe ein Testlauf für das Coronavirus gewesen sei. Ein anderer handle von geplanten Vorbereitungen für ein nächstes und viel gefährlicheres Virus – das Marburg-Virus – als erneutes Machtinstrument.

Der Verwaltungsrat des Alterszentrums Weinfelden habe den Entscheid von Preising akzeptiert und sei auf der Suche nach einer Nachfolgelösung.

Beitrag erfassen

David
am 17.10.2021 um 22:38
Bei all jenen, welche dauernd auf Eigenverantwortung pochen, hört diese dann auf, wenn sie auch selber die Folgen ihres Handelns übernehmen müssten. Genau das machen sie dann aber nicht. Ich kann solche Petsonen nicht ernst nehmen.Herr Preising setzte sich nicht einfach differenziert mit der Covid Thematik auseinander, er ist in den Sumpf von abstrusen Verschwörungstheorien geraten und gefährdete somit seine Bewohner und Bewohnerinnen. Nicht genug, Herr Preising hat dann auch noch die Frechheit, diese Theorien seiner Belegschaft, welche weiterhin im Zentrum arbeiten und auch allen Angehörigen als Anhang in seinem Abschiedsmail kundzutun! Peinlich und entlarvend!Herr Preising kündigte, um nicht entlassen zu werden.Nun ist er weg. Gut so.
Realist
am 16.10.2021 um 13:44
Eigentlich hätte er die Kündigung für diese schwache an der Realität vorbeigegehende Einstellung verdient. Am Anschlagbrett der Gemeinde war das Altersheim der Anführer mit den meisten Toten. Auch wenn es mir von Schwurblern und Dummschwätzern Daumen nach unten gibt , weg mit solchen Personen in nicht relevante Posten ..
Gery Reust
am 16.10.2021 um 12:34
Sehr geehrter Herr Markus PreisingGanz herzlichen Dank für Ihren Mut und Ihr Engagement. Durch Ihre Kündigung beim Alterszentrum Weinfelden sind Sie für viele von uns ein Vorbild. Sie haben Stärke bewiesen. Sie kündigten, weil Sie sich nicht einspannen lassen wollten für die Umsetzung der Zwangsmassnahmen von Bund, Kanton und Verwaltungsrat.Herzliche GrüsseG. Reust
Ruth
am 15.10.2021 um 14:52
Bravo gratuliere ihnen, endlich jemand der noch gesunden Menschenverstand hat. Chapeau.
Rutz
am 15.10.2021 um 13:49
Gratuliere Herr Preising zu Ihrer Stärke. Diese sollten noch viel mehr Menschen besitzen, die Einfluss in diesem absurden Geschehen haben könnten.
Ich
am 15.10.2021 um 13:49
Ein grosses Glück, dass der Herr P. selbst gekündigt hat! Wer nach so vielen Todesfällen und Ansteckungen in seiner Institution noch über "Zwangsmassnahmen" lästert, hat von Schutzpflicht, von Eindämmungsmassnahmen und von der Gefährlichkeit des Covid nichts verstanden! Als Zeuge und Mitbetroffener der Katastrophe, welche sich in diesem Heim zugetragen hat, scheint er die Geschehnisse noch nicht verarbeitet und eingeordnet zu haben. "normal" ist für mich anders!
Urs
am 15.10.2021 um 13:41
Der Mann hat Mut und Charakter! Schlimm was weltweit abgeht. Und wenig merken dies!! Nur noch der Mainstream ist die" Wahrheit"
Refik Memedi
am 15.10.2021 um 10:18
Hut ab. Ich habe GENUG. Niemand soll mir sagen was richtig und wichtig für mein Leben zu sein scheint. Ich mache da nicht mehr mir.
Georg Steinegger
am 15.10.2021 um 06:30
Ich kann dem Herrn gut nachfühlen. Offensichtlich ein ganz normaler Mensch.