Pull down to refresh...
zurück

Maturanden laufen Sturm gegen anstehende Prüfungen

Der Kanton Thurgau möchte die Maturaabschlussprüfungen durchführen. Empörte Schülerinnen und Schüler meldeten sich bei RADIO TOP. Sie wollen, dass die Prüfungen im ganzen Land ausfallen.

23.04.2020 / 12:17 / von: nst
Seite drucken Kommentare
1
Thurgauer Schüler wollen eine nationale Lösung für die Maturaprüfungen. (Bild: Pixabay/F1Digitals)

Thurgauer Schüler wollen eine nationale Lösung für die Maturaprüfungen. (Bild: Pixabay/F1Digitals)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

«Was ist, wenn sich von uns jemand ansteckt und das Virus nach Hause bringt?» Das fragt sich der Schüler Adis Idrizi.

Das ist aber nicht die einzige Sorge der Schüler. Clirim Ismaili findet auch, die Schüler seien nicht genügend vorbereitet. «Es ist nicht einfach, sich zu Hause auf diese Prüfungen vorzubereiten. Wir haben wegen der Corona-Krise nicht die gleichen Voraussetzungen wie die Klassen vor uns.»

Urs Schwager vom Amt für Mittel und Hochschulen Thurgau hält dem entgegen: «Die Abschlussprüfungen sind die Krönung einer langen und harten Zeit. Es ist wichtig, dass die Schüler die Prüfung machen.»

audio

Auch der Kanton St.Gallen will an den Prüfungen festhalten - zumindest an den mündlichen. Der Kanton Zürich hat bereits gestern angekündigt, auf die Prüfungen komplett verzichten zu wollen.

Dass das Thema bei Jugendlichen im ganzen Land für Verunsicherung sorgt, zeigt das Echo auf die Meldung zum Kanton Thurgau: Im Laufe des Tages meldeten sich weitere Maturandinnen und Maturanden aus der ganzen Schweiz bei RADIO TOP, die vom Bund endlich Klarheit im Bezug auf ihre Prüfungen wollen.

So etwa diese Schülerin aus Luzern, die besorgt in der Redaktion anruft: «Nach sechs Jahren im Gymnasium sollte man unsere Maturreife auch ohne Prüfung nicht mehr anzweifeln. Im Vergleich zu den letzten Jahrgängen wäre eine Matura für uns deutlich schwieriger abzulegen.»

Die Erziehungsdirektorenkonferenz hat bereits einen Antrag an den Bund gestellt, den Kantonen die Möglichkeit zu geben, die Maturaprüfungen zu streichen. Der Entscheid des Bundes steht allerdings noch aus.

Beitrag erfassen

Gymmischüeler 2. Grades
am 25.04.2020 um 19:40
Find ich schlecht. Eine Matur ist etwas anderes als ein EFZ. Die Matur sollte nicht geschenkt sein, und Zeit zum lernen hat man erst noch mehr als sonst, da ja keine Ferien und maturareisen stattfinden... wäre ich im abschlussjahrgang wäre ich trotzdem für die Prüfungen...