Pull down to refresh...
zurück

Openair Frauenfeld trotzt Corona-Pandemie

Die Organisatoren des Openair Frauenfeld bleiben trotz Corona-Krise optimistisch. Sie wollen nach wie vor nichts von einer möglichen Absage wissen.

27.03.2020 / 06:59 / von: das
Seite drucken Kommentare
3
Im letzten Jahr rappte unter anderem der Amerikaner Lil Baby am Openair Frauenfeld. (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Im letzten Jahr rappte unter anderem der Amerikaner Lil Baby am Openair Frauenfeld. (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

3
Schreiben Sie einen Kommentar

Er gehe davon aus, dass das Festival wie geplant stattfinden könne, sagt Openair-Sprecher Joachim Bodmer in einem Interview mit der «Thurgauer Zeitung». Solange die Behörden kein Veranstaltungsverbot erlassen, gehe auch die Planung weiter.

Gleichzeitig schliesst Bodmer aber auch eine allfällige Verschiebung oder Absage nicht komplett aus. Es hänge ein Damoklesschwert mit der Aufschrift Absage über dem Kopf. Ein Drittel der Investitionen von 15 Millionen Franken sind bereits getätigt.

Das Openair Frauenfeld soll vom 9. bis 11. Juli auf der Frauenfelder Allmend stattfinden. Bestätigte Acts sind unter anderem Kendrick Lamar, A$AP Rocky, Sido, Loredana, Capital Bra & Samara sowie SAINt JHN.

Weitere Informationen zur Coronavirus-Situation in der Schweiz gibt es in unserem Live-Ticker.

Beitrag erfassen

Pat
am 14.04.2020 um 15:21
tja, dieses Jahr wird wohl kein Festival mehr stattfinden...
Affena
am 12.04.2020 um 17:29
Ich hoffe dieses Idiotenfest wird auch abgesagt
Corinne Schindler
am 27.03.2020 um 13:48
au die veraschtaĺtig wird no abgseit werde