Pull down to refresh...
zurück

Parlament wählt Barbara Dätwyler (SP) zur Vizepräsidentin

Der Thurgauer Grosse Rat hat am Mittwoch Barbara Dätwyler (SP, Frauenfeld) zur Vizepräsidentin gewählt. Die Wahl erfolgte im zweiten Anlauf und mit einer neuen Kandidatin. Vor zwei Wochen war die vorgeschlagene Karin Bétrisey (Grüne) gescheitert.

09.06.2021 / 11:01 / von: sda/mma
Seite drucken Kommentare
0
Barbara Dätwyler (SP, Frauenfeld) ist neue Vizepräsidentin des Thurgauer Grossen Rats. (Bild: www.frauenfeld.ch)

Barbara Dätwyler (SP, Frauenfeld) ist neue Vizepräsidentin des Thurgauer Grossen Rats. (Bild: www.frauenfeld.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Dätwyler wurde mit 103 Stimmen im ersten Wahlgang klar gewählt. Die Frauenfelder Stadträtin war die einzige Kandidatin für das Grossrats-Vizepräsidium. Mit ihr übernimmt die SP turnusgemäss das Vizepräsidium.

Vor zwei Wochen hatte noch die SP zu Gunsten der Grünen verzichten wollen. Die vorgeschlagene Karin Bétrisey (Grüne, Kesswil) verfehlte aber in zwei Wahlgängen das absolute Mehr. Mehr Stimmen erhielt im ersten Wahlgang ihr Parteikollege Toni Kappeler, der jedoch erklärte, er stehe nicht zur Verfügung.

Darauf verschob der Grosse Rat die Wahl der Vizepräsidentin oder des Vizepräsidenten. Bétrisey war im Vorfeld der Wahlsitzung von den bürgerlichen Fraktionen rundweg abgelehnt worden. Sie polarisiere im Rat zu stark, wurde ihr unter anderem vorgeworfen. Die Grünen zogen daraufhin die Kandidatur zurück.

Nach der gescheiterten Wahl stellte die SP am Mittwoch im zweiten Anlauf Barbara Dätwyler auf, die auf Anhieb gewählt wurde. Zur Präsidentin und damit «höchsten Thurgauerin» für ein Jahr hatte der Grosse Rat am 26. Mai Brigitte Kaufmann (FDP, Uttwil) gewählt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare