Pull down to refresh...
zurück

Playoff-Aus für den HC Thurgau

Der HC La Chaux-de-Fonds steht in seiner Jubiläumssaison (100 Jahre HCC) erstmals seit zehn Jahren im Playoff-Final der Swiss League. Für den HC Thurgau ist die Saison damit vorbei.

21.03.2019 / 06:53 / von: abl/meg/sda
Seite drucken Kommentare
0
Der HC Thurgau muss sich in der Playoff-Halbfinal-Serie gegen La-Chaux-de-Fonds geschlagen geben. (Bild: Sports-Media.ch/Alessandro Santarsiero)

Der HC Thurgau muss sich in der Playoff-Halbfinal-Serie gegen La-Chaux-de-Fonds geschlagen geben. (Bild: Sports-Media.ch/Alessandro Santarsiero)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der HC Thurgau führte am Tag nach der Vertragsverlängerung mit Trainer Stephan Mayr während zweieinhalb Minuten im ersten Abschnitt 1:0. Alain Miéville sorgte bis zur 24. Minute mit zwei Powerplay-Toren für die Wende. Der Thurgauer Torhüter Janick Schwendener meint: «Wir sind gut ins Spiel gestartet. Dann sind wir ins Hintertreffen geraten und konnten nicht mehr reagieren.»

Der TOP Regiosport zum letzten Spiel der Thurgauer und der Serie gegen La Chaux-de-Fonds:

audio

Am Schluss hiess es aus Thurgauer Sicht 1:6. Entsprechend ernüchtert klang dann auch der Tweet des HC Thurgau direkt nach dem Spiel:

Saison für HCT beendet - HCC gewinnt 6:1
Damit gewinnt der HCC die Serie mit 4:1.

Unser Torschütze: Wildhaber

Wir gratulieren dem @OfficielHCC zum Einzug in den Playoff Final und wünschen für den weiteren Saisonverlauf alles Gute! pic.twitter.com/ptYD4E2Zet

— HC Thurgau (@HCThurgau1989) 20. März 2019

Die Spieler selbst blieben positiver. Schwendener sagt: «Wir konnten mit La Chaux-de-Fonds grösstenteils mithalten. Es hat nicht viel gefehlt.» «Wir haben bis am Schluss an uns geglaubt», sagt auch der Verteidiger Simon Seiler. Die Moral sei nie ein Problem gewesen. Weder im letzten Spiel am Mittwoch, noch in der ganzen Serie.

Bereits die Halbfinal-Qualifikation war für den Verein ein Erfolg. Es war die erste seit 21 Jahren.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedet sich der HC Thurgau in die Ferien. Trotz der gestrigen Niederlage gegen La-Chaux-de-Fonds sind die Fans stolz auf ihre Hockeyaner; nach Spielschluss halten sie Transparente mit der Aufschrift «Heldä - danke Jungs!» hoch.

Geschäftsführer Patrick Bloch kann seine Freude kaum in Worte fassen. Für ihn ist diese erfolgreiche Saison seiner «Jungs» auch seine letzte als Geschäftsführer des HC Thurgaus. Dass er bald nicht mehr nur Chef der Thurgauer, sondern bald Chef der gesamten Hockey-Liga ist, ist für ihn zum jetzigen Zeitpunkt noch kaum vorstellbar.


TELE TOP hat am Tag nach dem Spiel beim HC Thurgau vorbeigeschaut: 

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare