Pull down to refresh...
zurück

Polizei schnappt Thurgauer Brandstifter

Der Kantonspolizei Thurgau ist ein Brandstifter ins Netz gegangen. Der Mann hatte im Herbst 2018 sieben Brände in Bürglen TG gelegt. Er hat die Taten gestanden.

10.01.2019 / 11:25 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Auch beim Waldkindergarten in Bürglen wurde ein Feuer gelegt. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

Auch beim Waldkindergarten in Bürglen wurde ein Feuer gelegt. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

Ein 26-Jähriger hatte im Herbst 2018 sieben Brände in Bürglen TG gelegt. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

Ein 26-Jähriger hatte im Herbst 2018 sieben Brände in Bürglen TG gelegt. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

Auch beim Waldkindergarten in Bürglen wurde ein Feuer gelegt. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

Auch beim Waldkindergarten in Bürglen wurde ein Feuer gelegt. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Kantonspolizei Thurgau ist es gelungen einen Brandstifter zu ermitteln, dies schreibt sie am Donnerstag in einer Mitteilung. 

Gegenüber den Ermittlern gab der 26-Jährige zu, in der Zeit von August bis Oktober 2018 insgesamt sieben Brände in Bürglen vorsätzlich gelegt zu haben. Unter anderem wurden zwei Abfallcontainer, ein Abfalleimer, ein Motorrad, ein Waldkindergarten sowie ein Holzunterstand angezündet.

Bei den Bränden wurde niemand verletzt, es entstand Sachschaden von insgesamt mehreren tausend Franken. Die Staatsanwaltschaft führt eine Strafuntersuchung.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare