Pull down to refresh...
zurück

Regierungsgebäude wird für 40 Millionen Franken erweitert

Das Regierungsgebäude in Frauenfeld erhält einen Ergänzungsbau. Das Thurgauer Stimmvolk hat am Sonntag für das Vorhaben einen Kredit von rund 40 Millionen Franken gesprochen. Rund 300 bestehende Arbeitsplätze der kantonalen Verwaltung sollen im Neubau untergebracht werden.

27.09.2020 / 18:46 / von: mle/sda
Seite drucken Kommentare
0
Das Thurgauer Stimmvolk hat am Sonntag für das Vorhaben einen Kredit von rund 40 Millionen Franken gesprochen. (Bild: Kanton Thurgau)

Das Thurgauer Stimmvolk hat am Sonntag für das Vorhaben einen Kredit von rund 40 Millionen Franken gesprochen. (Bild: Kanton Thurgau)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Vorlage wurde mit 46'352 zu 38'862 Stimmen angenommen. Die Stimmbeteiligung betrug 51,9 Prozent. In Frauenfeld sind rund 1600 Arbeitsplätze der kantonalen Verwaltung auf 43 Standorte verteilt. Mehr als die Hälfte ist in Mietobjekten untergebracht. Das Regierungsgebäude ist das einzige grössere Bürogebäude im Eigentum des Kantons.

Nach der Zustimmung des Volkes kann auf dem kantonseigenen Land hinter dem Regierungsgebäude ein Ergänzungsbau mit 300 Arbeitsplätzen für 39,8 Millionen Franken realisiert wird. Entstehen soll ein viergeschossiger urbaner Holzbau mit Tiefgarage. Mit dem Neubau sollen jährlich Mieten von rund 630'000 Franken gespart werden.

Auch im Parlament war der Erweiterungsbau unbestritten. Der Neubau könnte ab Herbst 2021 gebaut und im Frühjahr 2024 bezugsbereit sein.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare