Pull down to refresh...
zurück

Salmsacher Gemeindepräsident tritt zurück

Es ist eine Mitteilung, auf die diverse politische Stimmen sowie Einwohnende der Thurgauer Gemeinde lange gewartet haben: Der Gemeindepräsident von Salmsach, Martin Haas, tritt zurück. Per Ende Juli übernimmt jemand anders sein langjähriges Amt.

28.05.2022 / 08:56 / von: vsa
Seite drucken Kommentare
0
Martin Haas wehten in den letzten Jahren immer wieder Vorwürfe entgegen. Sein Rücktritt wird deshalb schon lange gefordert. (Screenshot: TELE TOP)

Martin Haas wehten in den letzten Jahren immer wieder Vorwürfe entgegen. Sein Rücktritt wird deshalb schon lange gefordert. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In den letzten Jahren war der Name des Salmsacher Gemeindepräsidenten immer wieder in negativen Schlagzeilen zu lesen: Martin Haas. Der Mann, der beispielsweise seine Kolleginnen und Kollegen im Gemeinderat zu wenig in Entscheidungsprozesse miteinbezogen haben soll. Dies führte zu mehreren Rücktritten in der Regierung der Thurgauer Gemeinde. Auch bei der Salmsacher Bevölkerung hat sich der Gemeindepräsident damit alles andere als beliebt gemacht: Verschiedenste Stimmen forderten sogar in einer Petition, dass er sich von seinem Amt zurückziehen soll

Nun geht Martin Haas den Schritt, auf den viele so lange gehofft haben. Per Ende Juli hängt er sein Amt als Gemeindepräsident von Salmsach an den Nagel. Dies berichtet die «Thurgauer Zeitung». Demnach hat er bei seinem Rücktritt keine konkreten Gründe genannt. In den letzten Wochen hat der 61-Jährige aus gesundheitlichen Gründen bereits nur noch Teilzeit gearbeitet.

Über den nachfolgenden Präsidenten oder die nachfolgende Präsidentin der Thurgauer Gemeinde Salmsach ist derzeit noch nichts bekannt. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare