Pull down to refresh...
zurück

Schafe im Thurgau gerissen – war es ein Wolf?

Im Raum Berg TG sind mehrere Schafe durch ein Grossraubtier gerissen worden. Die Behörden fordern Tierhalter zu besonderer Vorsicht auf. Es könnte ein Wolf am Werk sein.

29.11.2018 / 18:51 / von: sfa/meg
Seite drucken Kommentare
0
Die Thurgauer Behörden fordern Tierhalter zu besonderer Vorsicht auf. (Bild: pixabay.com/Steffi Heufelder)

Die Thurgauer Behörden fordern Tierhalter zu besonderer Vorsicht auf. (Bild: pixabay.com/Steffi Heufelder)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Thurgauer Landwirtschaftsamt fordert Tierhalter in der Region Berg TG dazu auf, ihre Zäune zu überprüfen, weil es in der Region zu mehreren Schafrissen gekommen sei. Dahinter stecke ein Grossraubtier – möglicherweise ein Wolf, steht in dem Schreiben, das RADIO TOP vorliegt.

Auf Anfrage bei der kantonalen Thurgauer Jagd- und Fischereiverwaltung heisst es, es gebe Indizien, dass die Spuren von einem Wolf sind. Der DNA-Nachweis dafür, dass es sich tatsächlich um einen Wolf handelt, steht aber noch aus.

TELE TOP-Beitrag zum möglichen Wolf im Thurgau: 

video

Tierhalter werden aufgefordert, ihre Zäune zu überprüfen und allenfalls mit Strom zu versetzen. Zudem sollten die Kleintiere besser geschützt werden. Beispielsweise wird von der Thurgauer Jagd- und Fischereiverwaltung empfohlen die Tiere über Nacht wenn möglich drinnen unterzubringen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare