Pull down to refresh...
zurück

Schüler sollen Lehrpersonen nicht duzen

Eltern von Schülern einer Primarschule im Kanton Thurgau wollten, dass die Schüler die Lehrpersonen mit Du ansprechen dürfen. Die Schule lehnte den Vorschlag ab. Bei Psychologen kommt das Duzen von Lehrern auch nicht gut an.

07.11.2019 / 12:02 / von: swd
Seite drucken Kommentare
7
Nur Lehrpersonen sollen die Schüler duzen, nicht umgekehrt. (Symbolbild: pixbay.com/steveriot1)

Nur Lehrpersonen sollen die Schüler duzen, nicht umgekehrt. (Symbolbild: pixbay.com/steveriot1)

7
Schreiben Sie einen Kommentar

In den Schweizer Schulen ist es normal, dass Schülerinnen und Schüler die Lehrpersonen per Sie ansprechen. Umgekehrt duzen die Lehrerinnen und Lehrer ihre Schulkinder. Eltern aus Salmsach wollten diese Tradition ändern: Die Schüler sollen die Lehrpersonen mit Vornamen ansprechen dürfen. Die Du-Kultur sei in der Schweiz schliesslich immer populärer. Bei der Primarschule löste die Forderung jedoch keine Begeisterung aus, schreibt die «Thurgauer Zeitung». Die Kinder sollen die Lehrerinnen und Lehrer nach wie vor siezen. Es sei wichtig, Privates und Berufliches zu trennen.

Was der Winterthurer Psychologe Jakob Scherrer zum Du in der Schule sagt, im Beitrag von RADIO TOP:

audio

Auch der Winterthurer Psychologe Jakob Scherrer findet das Du zwischen Schülern und Lehrpersonen nur seitens Lehrerinnen und Lehrern in Ordnung. Lehrpersonen und Schüler hätten in einer Klasse ganz andere Funktionen. Mit der Du-Kultur würden sich die Schulkinder und die Lehrpersonen auf Augenhöhe begegnen. So verändere sich die Rollenverteilung, ist Jakob Scherrer überzeugt. Das Du im Klassenzimmer habe nichts Positives an sich. Der Psychologe glaubt nicht, dass sich Schulkinder und Lehrpersonen durch das Du auf persönlicher Ebene näherkommen würden. Dies habe nichts mit der Anrede zu tun, sondern viel mehr mit der persönlichen Autorität eines Menschen.

Beitrag erfassen

Sabrina Widmer
am 09.11.2019 um 16:24
Was ist denn das für ein dummer Psychologe !Klar ist für Schüler/innen besser mehr mit den Lehrpersonen mehr auf Augenhöhe zu sein , offener und vertrauter zu duzen . Lehrpersonen bleiben trotzdem die "Chefs"!Kinder/Schüler duzen ihre Eltern auch , trotzdem sind die Eltern die "Chefs" ! In der Arbeitswelt werden vielerorts Vorgesetzte über mehrere oder alle Hierarchiestufen hinweg geduzt und bleiben trotzdem die "Chefs"!
Sabrina Frei
am 09.11.2019 um 11:56
Mit so grosskotzte Mensche wo ich ned mal duze derf will ich gar nüt ztue ha !
Monika Meier
am 08.11.2019 um 13:41
Lehrer welche wir duzen sind sehr viel angenehmer als die arroganten Lehrer die wir siezen müssen , bei denen schwänzen wir oft den Unterricht .
Qazim Berisha
am 08.11.2019 um 11:27
Bedürfnisse von Schüler und Schülereltern gelten gar nichts . Die Schule befiehlt ! Sehr unmenschliche Lehrer darf man nicht mal direkt per Du ansprechen . In der Schweiz sind Kinder eben nur "Saugoofe"
Rebecca Graf
am 07.11.2019 um 20:34
Besser wenn Schüler zuhause bleiben . Sowas von hierarchisch arroganten Lehrpersonen welche man nicht mal zurückduzen darf !
Rebecca Graf
am 07.11.2019 um 20:07
Schweiz ist sehr kinderfeindlich . Am besten die Schule meiden wenn Schüler die Lehrpersonen nicht mal zurückduzen dürfen .
Michael Zeit
am 07.11.2019 um 19:14
Eine grosse Schande das Schüler in der Schweiz die Lehrpersonen nicht mal duzen dürfen ! Unvertraut sehr hierarchisch , autoritär demotivierend , kinderfeindlich typisch Schweiz !