Pull down to refresh...
zurück

Schwerer Unfall fordert in Friltschen mehrere Verletzte

In Friltschen im Kanton Thurgau ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurden zwei Personen verletzt, eine davon schwer.

24.09.2021 / 09:50 / von: mma
Seite drucken Kommentare
1
Die Fussgänger wurden vom Auto erfasst, wobei eine 22-jährige Frau schwere Verletzungen erlitt. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

Die Fussgänger wurden vom Auto erfasst, wobei eine 22-jährige Frau schwere Verletzungen erlitt. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

Auch der Begleiter der Frau musste verletzt ins Spital gebracht werden. (Bild: BRK News)

Auch der Begleiter der Frau musste verletzt ins Spital gebracht werden. (Bild: BRK News)

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Donnerstag ist es in Friltschen im Kanton Thurgau zu einem schweren Unfall gekommen. Dies teilt die Kantonspolizei Thurgau am Freitag mit.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau war ein 34-jähriger Autofahrer auf der Weinfelderstrasse in Richtung Bussnang unterwegs. Als er ein vorausfahrendes Fahrzeug überholte, kollidierte er seitlich mit einem korrekt entgegenkommenden Lieferwagen. Daraufhin verlor der Lenker die Kontrolle über sein Auto und kam rechts von der Strasse ab.

Eine 22-jährige Frau und ihr 26-jähriger Begleiter waren am Strassenrand zu Fuss in Richtung Märwil unterwegs und wurden vom Auto erfasst. Der Mann wurde mit mittelschweren Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. Die Frau musste mit schwersten Verletzungen durch die Rega ins Spital geflogen werden. Der Unfallfahrer sowie die Fahrerin des Lieferwagens blieben unverletzt.

Zur Spurensicherung und Klärung der Unfallursache wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau beigezogen. Während der Unfallaufnahme musste der Streckenabschnitt Märwil - Oberbussnang für mehrere Stunden durch die Feuerwehr gesperrt werden.

Die Staatsanwaltschaft ordnete beim Fahrer eine Blutentnahme und Urinprobe an, sein Führerausweis wurde zuhanden des Strassenverkehrsamtes abgenommen.

Beitrag erfassen

Kabsk
am 02.10.2021 um 00:31
Die Frau war soeben unsere Arbeit kolleginen