Pull down to refresh...
zurück

Simonetta Sommaruga lobt den Kanton Thurgau

Anlässlich des internationalen Tages der Biodiversität besucht Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga den Kanton Thurgau. Dies, weil sich der Kanton in Sachen Biodiversität besonders vorbildlich verhalte.

22.05.2020 / 18:17 / von: szw
Seite drucken Kommentare
1
Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga besucht die Thurgauer Regierung (Bild: Staatskanzlei Kanton Thurgau)

Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga besucht die Thurgauer Regierung (Bild: Staatskanzlei Kanton Thurgau)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Kanton Thurgau gehört schweizweit zu den Kantonen mit der grössten Landwirtschaft. Der Kanton hat sich darum auch über Jahre bereits mit der Erhaltung der Artenvielfalt und dem Thema Biodiversität auseinandergesetzt. Diese Strategien lobt nun auch Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga. Am internationalen Tag der Biodiversität erstattet sie deshalb der Thurgauer Regierung Besuch auf dem Arenenberg.

Das Landschaftsentwicklungskonzept Thurgau – kurz LEK TG fördert beispielsweise Vernetzungskorridore. Dabei sollen unter anderem Brücken zwischen Naturschutzgebieten und Waldreservaten hergestellt werden. Die beiden Bereiche würden häufig von Strassen und Ackerfeldern getrennt. So könnten sich Tiere, Insekten und Amphibien nicht erfolgreich fortbewegen und dadurch werde der die Biodiversität unterbrochen. Der Kanton Thurgau unterstützt unter anderem auch Gemeinden, die ihre öffentlichen Flächen zu einer Naturwiese umfunktionieren. Eine Pflanzenvielfalt sei wichtig für Tiere aller Art. Für das Projekt «Zukunft für Obstbau» hat der Kanton Thurgau 13'000 Bäume und über 6800m Hecken gepflanzt.

Seit 2009 betreibt der Kanton ein Monitoring zur Biodiversität. Die bisherigen Auswertungen zeigen, dass sich die Biodiversität in den Bereichen der Vernetzungskorridoren besser entwickelt als ausserhalb.

Der Beitrag von RADIO TOP erläutert die ökologischen Bestrebungen des Kantons:

Beitrag


TELE TOP war beim Besuch der Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga auf dem Arenenberg mit dabei:

Beitrag

Beitrag erfassen

Uwe Lehner
am 24.05.2020 um 00:32
Aber der Kanton Thurgau lobt nicht Sommaruga, die Show ist vorbei, sie soll sich entspannen und nach Hause gehen.