Pull down to refresh...
zurück

Stadt Romanshorn präsentiert Siegerprojekt der Dreifachturnhalle

Die Stadt Romanshorn hat am Donnerstag das Siegerprojekt für die neu geplante Dreifachturnhalle präsentiert. Das Gewinnerprojekt «Schärenkreuzer» kommt von einem Winterthurer Architektenbüro. Die Dreifachturnhalle soll unter anderem einen Raum für Veranstaltungen bieten.

13.01.2022 / 19:35 / von: eka/mle
Seite drucken Kommentare
0

0
Schreiben Sie einen Kommentar

video

Mit dem Projekt «Schärenkreuzer» konnten sich zwei Winterthurer Architekten gegen neun andere Architekturbüros behaupten. Die Inspiration für die Dreifachturnhalle war das «Schärenkreuz» also ein Segelschiff. Die Segel widerspiegeln sich in der Mehrzweckhalle, erklärt der Architekt, Marc Graf: «Die Struktur, die Schatten spendet, ist Segelförmig.»

Aufgrund des höheren Bedarfs an Turnraum und dem fehlenden Raum für Veranstaltungen, soll eine neue Mehrzweckhalle entstehen, so der Stadtpräsident Roger Martin.

Schon seit mehreren Jahren versucht Romanshorn eine Mehrzweckhalle zu realisieren. Vor zehn Jahren lehnte die Bevölkerung einen Baukredit für einen Gemeindesaal ab. Der Stadtpräsident ist jetzt aber zuversichtlich, denn die geplante Dreifachturnhalle sei eine gute Kombination.

Der ökologische Aspekt war bei der Planung zentral, so sind unteranderem Photovoltaikanlagen auf dem Dach geplant. Für das ganze Projekt sind rund 15 Millionen Franken eingeplant. Der Stadtpräsident rechnet damit, dass die Romanshornerinnen und Romanshorner anfangs 2023 darüber abstimmen werden können.

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare