Pull down to refresh...
zurück

Stricken gegen das Vergessen auf dem Untersee

In der Schweiz leben über 150'000 Menschen mit Demenz, Tendenz zunehmend. Pro Senectute und Alzheimer Schweiz riefen am Samstag bereits zum zweiten Mal zum grossen «Stricken gegen das Vergessen». Auf dem Untersee fand die Aktion auf einem Schiff statt.

21.09.2019 / 18:10 / von: televkä
Seite drucken Kommentare
0
Auf dem Strick-Schiff wurde für demenzkranke Menschen gestrickt. (Bild: Screenshot TELE TOP)

Auf dem Strick-Schiff wurde für demenzkranke Menschen gestrickt. (Bild: Screenshot TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Startschuss zur nationalen Strick-Aktion fand auf dem Strick-Schiff statt. Es startete in Kreuzlingen und fuhr in Richtung Stein am Rhein. Auf Deck waren über 60 angemeldete Strickerinnen und ein Stricker.

Viele Menschen wissen nicht genau, wie sich Demenz äussert oder wie sie mit Betroffenen im Alltag umgehen sollen, bedauern die Organisatoren. Die Kampagne soll mit Infokarten, einfachen Tipps und Hinweisen Abhilfe schaffen. Im Rahmen der Strick-Aktion könne sich jede und jeder einsetzen, so die Organisatoren.

TELE TOP war auf dem Strick-Schiff:

video

Bis Anfang Dezember kann die Bevölkerung Cupholder stricken und an Pro Senectute schicken. Die gestrickten Becherhalter werden dann im nächsten Jahr in der ganzen Schweiz verteilt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare