Pull down to refresh...
zurück

Tankstellenshop in Märstetten mit Schlagstock überfallen

Am Donnerstagabend überfielen zwei Männer die BP-Tankstelle in Märstetten. Mithilfe eines Schlagstockes ergaunerten sie mehrere hundert Franken. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

09.11.2018 / 10:34 / von: vsu
Seite drucken Kommentare
0
Die Kantonspolizei Thurgau rückte sofort an die Tankstelle an der Frauenfelderstrasse in Märstetten aus. (Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

Die Kantonspolizei Thurgau rückte sofort an die Tankstelle an der Frauenfelderstrasse in Märstetten aus. (Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

Zur Spurensicherung wurde das Gelände abgesperrt. (Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

Zur Spurensicherung wurde das Gelände abgesperrt. (Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

Betroffen ist die BP-Tankstelle an der Frauenfelderstrasse. (Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

Betroffen ist die BP-Tankstelle an der Frauenfelderstrasse. (Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

Die Täterschaft ist derzeit noch auf der Flucht. (Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

Die Täterschaft ist derzeit noch auf der Flucht. (Bild: Beat Kälin / brknews.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Kurz nach 19.30 Uhr betraten zwei unbekannte Täter den BP-Shop an der Frauenfelderstrasse in Märstetten. Sie bedrohten die Verkäuferin mit einem Schlagstock und verlangten Bargeld. Daraufhin flüchteten sie mit mehreren hundert Franken in einem Auto in Richtung Bonau.

Beide Männer waren ungefähr 20 bis 25 Jahre alt und hatten dunkelbraune kurze Haare. Der eine sei ungefähr 160 bis 165 Zentimeter gross gewesen und habe dunkle Kleider getragen; der andere sei zirka 175 bis 180 Zentimeter gross und trug eine grüne Jacke mit Pelzbesatz. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich beim Fluchtauto um einen gelben Kombi mit deutschem Kontrollschild. 

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Kantonspolizei Thurgau, an der sich auch Patrouillen des Grenzwachtkorps beteiligten, verlief bisher ergebnislos.. Der Kriminaltechnische Dienst sicherte die Spuren am Tatort, die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Strafuntersuchung eröffnet.

Zeugenaufruf: Wer Angaben zur Täterschaft oder dem Fluchtauto machen kann oder in der Umgebung verdächtige Feststellungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Kantonspolizei Thurgau unter der Nummer 058 345 22 22 zu melden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare