Pull down to refresh...
zurück

Thurgauer Bauern und Milchverband einigen sich auf Vergleich

Der Streit zwischen den Milchproduzenten und dem Verband der Thurgauer Milchproduzenten dauert nun schon einige Jahre. Im gestrigen Prozess willigten beide Parteien ein, neu zu verhandeln.

22.08.2019 / 17:07 / von: slu
Seite drucken Kommentare
0
Die Thurgauer Bauern und der Milchverband sind bereit neu zu verhandeln. (Screenshot: TELE TOP)

Die Thurgauer Bauern und der Milchverband sind bereit neu zu verhandeln. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Vier Stunden dauerte der Prozess gestern im Bezirksgericht Weinfelden. Mit dem Resultat, dass aussergerichtlich eine Lösung gesucht wird, sind beide Parteien glücklich, denn so gebe es keine Gewinner und Verlierer, meint der Präsident des Thurgauer Milchproduzentenverbandes Daniel Vetterli.

Bereits im Jahr 2017 hat das Thurgauer Obergericht den Bauern recht gegeben. Der Verband habe sogenannte Lactofarma-Beiträge ohne eine rechtliche Grundlage eingefordert. Nach dem Urteil mussten diese Beiträge wieder an die Bauern zurückgezahlt werden.

Auch für den Kläger Roland Werner ist dies ein erster Teilerfolg, denn er strebte schon immer eine aussergerichtliche Lösung an. Die Hoffnung, dass nun das Kriegsbeil nach etlichen Jahren endlich begraben werden kann, ist bei beiden Parteien gross.

TELE TOP hat beide Parteien besucht:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare